Donnerstag, 20. September 2018

Emily Bones - Die Stadt der Geister

Ich habe mich in letzter Zeit ja wirklich auf Jugendbücher eingeschossen, es macht aber auch einfach so sehr Spaß in die magischen Welten einzutauchen.



So ist es auch bei Emily Bones! Schon am Anfang des Buches wird klar, irgendetwas stimmt hier nicht!
Emily ist lange der Meinung, das ihre beste Freundin Lisa es jetzt wirklich übertrieben hat. Sie spielen sich immer wieder Streiche, aber sie lebendig begraben zu lassen ist doch etwas übertrieben, oder? Die Mittel und Wege hätte sie, da ihr Vater Bestatter ist.
Nach dem Emily sich aus ihrem Gefängnis befreit hat muss sie aber leider feststellen, das es kein schlechter Scherz ihrer Freundin war, sondern bitterer Ernst. Emily ist TOD! Sie will es einfach nicht wahrhaben, und ist schon erst recht nicht bereit sich mit ihrem Schicksal abzufinden.

Zum Glück gibt es den Irrwicht Cosimo, der Emily an die Seite gestellt wurde um sich in der Anderwelt zurecht zu finden, da Emily ein Sturkopf ist, und sich nicht mit der Situation abfinden möchte einfach umgebracht worden zu sein hilft Cosimo ihr sich ihr Leben zurück zu holen.
Aber dies ist nicht so einfach wie gedacht, denn der Gegener mit dem Emily es zu tun hat ist sehr mächtig, und als normales Geistermädchen hat sie gegen ihn keine Chance.

Aber Cosimo weiß mehr als er ihr erst Preis gibt, da er es bewundert das Emily nicht aufgibt, und er ahnt das sie sich eh immer wieder in Schwierigkeiten begeben wird, beschließt er ihr einen Weg zu zeigen wie sie es schaffen kann.

Emily trifft viele bunte Charaktere, durch ihr loses Mundwerk gibt es viele lustige Momente. Aber auch viele die zum nachdenken anregen, und auch traurig machen.
Denn schließlich ist Emily erst 13 als sie aus dem Leben gerissen wird und hinterlässt noch eine kleine Schwester der auch schon der Vater genommen worden ist, deswegen haben die beiden Schwestern bei ihrem Onkel in Paris gewohnt.

Es ist eine Geschichte von Familie, Mut und Entschlossenheit.

Ich hoffe auf ein Wiedersehen mit Emily und ihren Freunden.



Erschienen ist dieses tolle Jugendbuch bei PLANET! Im Thienemann-Esslinger Verlag.
Seiten: 416
Leseniveau: Ab 10 Jahren

Sternenfreunde - Leonie und die Wildkatze (2)

Hallo ihr Lieben!

Heute möchte ich euch den zweiten Teil der tollen neuen Hörspielreihr von Sternenschweif Autorin Linda Chapman vorstellen.
Denn das Abenteuer der Vier Mädchen und ihren Sternentieren geht weiter.

Seid dem ersten Treffen der Mädchen und ihren Sternentieren sind zwei Wochen vergangen. Die Freundinnen haben in der Zwischenzeit ihre besonderen Fähigkeiten besser kennen gelernt und fleißig geübt diese richtig und gezielt einzusetzen. Hierzu treffen Sie sich immer auf der Lichtung bei dem Häuschen von Majas verstorbener Oma.

Doch schon wieder geschehen merkwürdige Sachen, es kann doch kein Zufall sein, das sich zwei Mädchen aus dem Akrobatik-Team der Schule in Westcomb verletzt haben, und zwar so schwer, das sie mehrere Wochen ausfallen. Dieses kommt den Sternenfreunden sehr auffällig vor, und sie vermuten das wieder ein Schatten sein unwesen treibt.

Im Mittelpunkt dieses zweiten Teils steht Leonie mit ihrer Wildkatze Saruma, Leonie hat mehrere Talente, welche sie in diesem Teil auch viel nutzen muss um dem Schatten auf die Schliche zu kommen. Hierbei wachsen die Mädchen weiter zusammen, denn Anfangs gab es eine gewisse Rivalität, beziehungsweise viele Zickereien zwischen Leonie und Maja, obwohl sie mal sehr gute Freundinnen gewesen sind.


In diesem tollen Hörbuch, welches bei jedem Kapitel Anfang durch zauberhafte Musik untermalt wird, geht es wieder um Vertrauen, Zusammenhalt und Freundschaft.
Die Mädchen merken, das man alles schaffen kann wenn man sich vertraut und zusammenarbeitet. Dinge wie Neid und Missgunst schaden nicht nur den anderen, sondern fallen irgendwann auch wieder auf einen selbst zurück, dies gilt es zu verstehen.

Die Sprecherin Shandra Schadt schafft es die charakteristischen Merkmale der Kinder und auch der Tiere hervorragend rüberzubringen, so empfinde ich die Wildkatze Saruma als arrogant, und habe mit beim Hören mehr als einmal gedacht das sie und Leonie ja hervorragend zusammen passen!

Für alle die Magie, Freundschaft und Abenteuer mögen sind die Bücher und auch die Hörbücher einfach nur zu empfehlen!

Erschienen sind die beiden Teile bei www.cbj-audio.de, Verlagsgruppe Randomhouse GmbH.

Die CD hat eine Laufzeit von 1 Stunde und 21 Minuten

Ich hoffe sehr, das es noch weitere Teile geben wird.

Vielen Dank an Random House für das Rezensionsexemplar!

GEOlino Extra Hörbibliothek - Abenteuer Erde und Weltall

Das wir große Geolino Fans sind ist ja kein Geheimnis, deswegen haben wir uns besonders gefreut als wir vom Randomhouse Verlag die Große Geolino Hör-Bibliothel Box "Abenteuer Erde und Weltall" zum rezensieren bekommen haben!



Diese tolle Box beinhaltet vier CDs
1. Abenteuer Erde - Die extremsten Lebensräume der Welt
Wigals Boning begibt sich auf eine Reise in die extremsten Lebensräume der Welt. Gemütlich geht es dabei nicht zu: Er berichtet über das frostige Leben in der Antarktis, die Tierwelt in der glühend heißen Wüste und über das unerforschte Leben im tropischen Regenwald. Schließlich seilt er sich Hunderte Meter tief ab- hinein in den Bauch eines Berges!

2. Die geheimnisvolle Welt der Ozeane
 Die Ozeane sind der größte Lebensraum unserer Planeten und vielleicht auch der geheimnivollste. Einige    der spannendsten Geschichten, welche die Meere zu bieten haben, erzählt Wigald Boning. Unter anderem jene des Piraten Blackbeard. Boning berichtet über die Produktion von Fischstäbchen, wie Ozeanriesen gebaut werden, und er unternimmt einen Ausflug in die bunte Unterwasserwelt des Great Barrier Reef vor der Nordostküste Australiens.

3. Sterne und Planeten - Abenteuerliche Ausflüge ins All
Drei, zwei, eins- los geht die Reise in die unendlichen Weiten des Universums! Wigald Boning hebt für diese Tour sprichwörtlich ab und begegnet Schwarzen Löchern, die Sterne verschlingen wie wir Himbeerdrops. Er stellt euch geniale Astronomen vor, die erklären können, wie das All entstanden ist. Es geht auch um Kometen, den Urknall und nicht krümelnde Kekse. Völlig irre das alles? Dann wartet mal ab...

4. Das Univerum - Abenteuerreise zu den Sternen 
Begleitet Wigald Boning auf seiner Reise zu den Sternen. Werdet Raumfahrer, Sternenforscher und nehmt Kontakt zu Außerirdischen auf. Der ESA-Astronaut Reinhold Ewald berichtet von seinen Erfahrungen im Weltall. Wußtet ihr, dass auch Tiere schon ins All geflogen sind? Steigt ein - der Countdown läuft!

Wie immer bei dieser tollen Serie wird das Wissenswerte in kleine Hörspiele gepackt!

Auch diesmal gab es mehr als eine Sache die selbst ich dazu gelernt habe, oder wusstet ihr das Robinson Crusoe tatsächlich existiert hat?
Er hieß zwar nicht Robinson Crusoe, war aber über mehrer Jahre allein auf einer Insel gestrandet, und die Romanvorlage für den Weltbestseller!

Dass das so entspannende Wasser im Zusammenspiel mit Wind zu einer tödlichen Energie heranwachsen kann wird genauso toll erklärt wie den extremsten Lebensraum der Ozeane, die Tiefsee.



Es ist wirklich beeindruckend welch lebensfeindliche Gebiete unsere Erde zu bieten hat!

In der lybischen Wüste El Aziza zum Beispiel wurden Temperaturen von bis zu Minus 57,8 Grad Celsius gemessen! Und trotz allem gibt es auch in diesen Gebieten Leben! Die Tiere haben sich an diese anscheinend lebensfeindlichen Gebiete angepasst um zu überleben.
Das Weltall...unendliche Weiten....

und doch sind sogar schon Haustiere in diese Sphäre gelangt!

Die Fragen ob wir alleine im Universum sind, was es mit dem Urknall auf sich hat, und wie man Astronaut wird werden auf der CD "Das Universum" aufgeklärt.

Bei "Sterne und Planeten" wird unser Sonnensystem erklärt, über Hubble und unter anderem den leider schon verstorbenen Stephan 
 Hawking berichtet.














Die CDs haben jeweils eine Spielzeit von 52 - 57 Minuten. Die Hör-Bibliothek basiert immer auf den GEOlino Extra Heften, welche sich die Große jetzt auch schon von ihrem Taschengeld gekauft hat und total begeistert ist! Bei manchen Heften gibt es noch eine DVD dazu, welche auch einfach nur toll gemacht sind, ich werde euch die Hefte auch bald mal vorstellen.

Erschienen ist die GEOlino Extra Hörbibliothek bei www.cbj-audio.de * Verlagsgruppe Random House GmbH
Die Altersempfehlung liegt bei 10 Jahren. Aber auch interessierte Kinder ab 7 Jahren werden das eine oder andere schon aufnehmen können, die Details sind natürlich erst was für die ältern Kinder.
Nach oben hin gibt es keine Alterbeschränkung, da es so viele tolle Dinge gibt von denen man einfach noch nie etwas gehört hat und sich beim anhören dieser tollen Reihe immer wieder der AHA!!! Effekt einstellt.

Unsere Geolino Sammlung, egal um welche Medien es sich handelt, wird definitiv wachsen!

Danke an GEO das sie auch an die kleinen Wissenschaftler, Tüftler und Denker gedacht haben.

Dienstag, 18. September 2018

Rezension- Sternenfreunde Maja und der Zauberfuchs (1)

Kennt ihr schon die tolle neue Reihe von Sternenschweif Autorin Linda Chapman? Ein muss für alle die an Magie und fantastische Tiere glauben!

Im ersten Teil "Sternenfreunde-Maja und der Zauberfuchs" wird die Geschichte von Maja und Jazinto, dem Sternenfuchs beschrieben.

Klappentext:
Als die 9-jährige Maja im Wald einem zutraulichen Fuchs begegnet und dieser auch noch mit ihr spricht, staunt sie nicht schlecht. Der Fuchs heißt Jazinto und wurde aus der Sternenwelt zu den Menschen entsandt, um seinen Sternenfreund zu finden. Zusammen mit Maja möchte er Gutes tun und das Böse bekämpfen. Bald schon müssen sie schon das erste Abenteuer bestreiten: Ihre Schwester verhält sich seltsam und sie scheint von einem Geist besessen zu sein.

Cover:
Das Cover ist in leuchtenden, kräftigen Farben gehalten. Es sind etwas geheimnisvoll aus und im Mittelpunkt, auch was die Farbgestaltung angeht, stehen Maja und Jazinto. Ich finde es sehr gelungen, es strahlt schon etwas Magie und mystisches aus.


Maja ist traurig, denn ihre Großmutter ist vor kurzem gestorben. Mit ihr war sie oft im Wald, und sie hat Maja nahegelegt, das es mehr gibt als das was man immer sofort mit dem Auge erkennt. Auch die Freundin ihrer Oma scheint mehr zu ahnen, denn als Maja ihr von der ersten Begegnung mit Jazinto erzählt macht sie Andeutungen das er ja vielleicht ein Zauberfuchs sein könnte...

Denn so ist es wirklich! Denn da in der Welt der Menschen etwas nicht stimmt werden acht magische Tiere in die Welt der Menschen entsendet um dort einen Sternenfreund oder Sternenfreundin zu finden.  Außer Jazinto dem Fuchs werden noch ein Otter, ein Dachs, eine Wildkatzze, ein Reh, ein Eichhörnchen, ein Sperber und ein Siebenschläfer über den Wasserfall in den Sternenstrom zur Erde geschickt.
Aber nur Kinder die ganz fest an Magie glauben und ein reines Herz haben sind als Sternenfreunde geeignet, denn nur sie können mit den Sternentieren sprechen und von Ihnen lernen wie man mit Magie umgeht.


Maja geht mit ihren Freundinnen Sita und Lottie in die vierte Klasse und mögen ihre Mitschülerin Leonie überhaupt nicht, da diese immer zickig und neunmalklug ist.
Als Maja ihre Freundinnen mit zu der Lichtung nimmt auf der Sie Jazinto gefunden hat werden Sita und Leonie ebenfalls Sternenfreunde von dem Reh und dem Eichhörnchen.

Das  Verhältnis der Mädchen zueinander wird gut beschrieben, und nicht selten hat man ein schmunzeln im Gesicht, weil man sich in die Situation gut reindenken kann.

Die anfängliche Freude über die Entdeckung der Magie wird dann jedoch schnell auch von der Verantwortung eingeholt die diese Gabe nun mit sich bringt! Denn plötzlich müssen die Mädchen mit ihren tierischen Freunden einen bösen Geist aufhalten, bevor er noch mehr Schaden anrichtet! Jedes der Mädchen hat eine andere magische Fähigkeit besitzt, und sie nur gemeinsam gegen das Böse kämpfen können.Hier wird es richtig spannend, nicht nur für kleine Zuhörer! Denn Majas ältere Schwester Kleo wird von Tag zu Tag immer seltsamer, sie wird immer aggressiver und bösartiger.

Werden es die sechs Sternenfreunde rechtzeitig schaffen und das Böse aus der Menschenwelt vertreiben können?

Hört selbst!

Wo?  Na hier:

https://www.randomhouse.de/Suche/Seite1.rhd?searchText=sternenfreunde&exactSearch=false

Es gibt auch bereits schon einen zweiten Teil! Leonie und die Wildkatze

Autor: Linda Chapman
Sprecherin: Shandra Schadt
Länge: 1 Std. 21 Min.
Empfohlen; Ab 8 Jahren

Dienstag, 4. September 2018

He´s the little dragon Coconut...

... und diesmal verschlägt es die drei Freunde und Robert auf einen Schulausflug ins Abenteuer!

Bei Kokosnuss an der Schule steht die Projektwoche ins Haus, und Kokosnuss ist enttäuscht, da er der Meinung ist, das er die langweiligste Gruppe abbekommen hat! Er soll mit Dr. Blumenkohl ins Tal der riesen Pilze gehen um eine besondere Pflanze zu suchen.

Was für eine tolle Überraschung als dann sein englischer Freund Robert mit dabei ist!


Die Geschichte entwickelt sich schnell zu einem tollen Abenteuer mit Gespenstern, Trollen und allerlei Überraschungen. Also nichts mit dem befürchteten langweiligen Ausflug!

Auch bei dieser tollen Englisch lern CD werden die Wörter immer auf Englisch wiederholt, so das die Kinder viele Vokabeln kennen lernen.

Die Bereiche die in dieser CD behandelt werden sind die Tageszeiten und die dazu gehörigen Mahlzeiten.
Aber auch was so alles im Wald umherläuft und wächst erklärt Robert den Kindern in seiner Sprache.

Zu jeder Lektion gibt es wieder ein Lied, in dem  nochmal alle Vokabeln wiederholt welche in der Lektioin vorgekommen sind. Und durch Musik lassens sich die Vokabeln nochmal super verfestigen.

Was ich besonders toll finde ist das Booklet, wo die Vokabeln zum nachlesen drin sind, und auch die Liedtexte in Englisch und Deutsch!


Egal ob die Kinder schon etwas englisch können, oder die ersten Berührungspunkte mit der Sprache haben, die Kokosnuss CD´s finde ich einfach toll.

Kinder so spielerlisch und mit Spaß an eine Sprache heranzuführen verspricht auf jeden Fall Spaß beim lernen.

Wir mögen auch die Stimme von Robert sehr gerne, dieser wird von dem Native Speaker Robert Metcalf gesprochen, Die anderen Charaktere und den Erzähler gibt wieder Philipp Schepmann, den man aus den anderen Kokosnuss Hörspielen bereits kennt.


Wir danken Random House für das tolle Rezensionsexemplar!

Ihr wollt wissen was Kokosnuss bzw. Coconut noch so für Abenteuer erlebt?
Dann schaut doch mal hier vorbei:

www.cbj-audio.de

Fakten:
Autor: Ingo Siegner
Sprecher: Philip Schepmann und Robert Metcalf
Verlag: CBJ Audio, Random House GmbH
Länge: 1 Std. 16 Min.

Inszinierte Lesung mit Musik

Freitag, 31. August 2018

Rezension- Caldera, Die Wächter des Dschungels



Rezension Caldera- Die Wächter des Dschungels


Von links: Panthermädchen Mali, Kapuzineräffchen Goki, Pfeilgiftfrosch Lumi, Ara Sky, Hundskopfboa Aurial in der Mitte

Irgendwas stimmt mit Mali nicht, warum schafft sie es nicht einzuschlafen? Es der Tag bricht an, und ein Nachtwandler der was auf sich hält fällt nun in einen tiefen Schlaf und erwacht erst wieder wenn der Schleier fällt. Aber Mali nicht… die junge Pantherin fragt sich wie es sein kann, das sie auch am Tag wach sein kann. Sie überfällt die Angst dass ihre Familie diese Tatsache herausbekommt und sie dann als widernatürlich ausgestoßen wird.

Trotz ihrer Angst vor dem Unbekannten bei Tag traut sie sich aus dem Bau heraus, denn am Rande des Baus hat sie eine Entdeckung gemacht die ihre Neugier geweckt hat.
Sie hat eine Hundskopfboa gesehen, am hellichten Tag, eigentlich sind Boas auch Nachtwandler, so wie Mali ja eigentlich auch.
In der Hoffnung Antworten zu erhalten folgt sie der Boa nach Draußen. 

Von Auriel erhält sie die Antworten die sie sich erhofft hat, aber nicht nur das, er fordert sie auf sich ihm anzuschließen um zusammen mit anderen Schattenwandlern, so heißen die Tiere die bei Tag und Nach aktiv sein können,  die böse Ameisenkönigin zu besiegen und somit Caldera zu beschützen.

Mali macht sich auf die abenteuerliche Reise und lernt, das auch Beutetiere ganz nette Wesen sein können. Nach und nach wächst die Gruppe der Schattenwandler, das sind die Tiere die bei der  Sonnenfinsternis geborenen worden sind, jedes Tier hat durch die Tatsache an diesem besonderen Moment geboren worden zu sein eine magische Fähigkeit erhalten, nun müssen Sie rausfinden welche dies ist um sie effektiv bei dem Kampf gegen die Ameisenkönigin einsetzen zu können.

Rumi, der Pfeilgiftfrosch, Lima die Fledermaus und Goki das Kapuzineräffchen werden die besten Freunde von unserem Panthermädchen.  Aber, nicht alle spielen mit offenen Karten, und so ist diese Geschichte nicht nur abenteuerlich und erzählt nicht nur von außergewöhnlichen Freundschaften, sondern es geht auch um Verrat , Intrigen und die Gefahr des blinden Vertrauens!
Zum Schluss hin gibt es eine Schlüsselszene die vielversprechend erscheint das es einen zweiten Teil geben wird! 

Besonders gut haben mir die unterschiedlichen Charaktere gefallen, und wie sie sich entwickeln! Es hat Spaß gemacht die entstehenden Freundschaften zu entdecken, die Szenen sind toll beschrieben, so dass man die Freunde direkt vor dem inneren Auge sehen konnte und bei den Abenteuern mit gefiebert hat!
Das Buch hält was das Cover verspricht, hier sieht man Mali mit ihren Freunden. Mali steht auf dem Tempel der Ameisenkönigin welcher tief im Herzen Calderas verborgen ist.




Da es in Caldera nicht sehr friedlich abläuft ist das empfohlene Lesealter 10-12 Jahre, diesem stimme ich auch zu. Es wird teilweise sehr detailliert dargestellt wie Knochen knacken und die Tiere ums Leben kommen, dies ist nichts für zarte Gemüter. 

Was mir sehr gut gefallen hat waren die Illustrationen am Anfang eines jeden Kapitels, so liebevoll gezeichnet das man sich schon auf das nächste Kapitel freut, nur um zu sehen durch welches tolle Bild dieses eingeleitet wird.

Auch das Nachwort, das Interview mit dem Autor Eliot Schrefer ist sehr lesenswert. Er erzählt wie es auf die Idee gekommen ist, und über seine Recherche vor Ort im Dschungel.
Mit einer Länge von 384 Seiten hat es eine angenehme Leselänge und ist auch für Kinder geeignet die nicht jeden Abend mit einem Buch ins Bett gehen.

Erschienen ist das Buch im Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH am 17. Juli 2018

Dienstag, 28. August 2018

Rezension: Mami Fee & ich "Der grosse Cupcake-Zauber"

Hallihallo! 
Ich heiße Ella Brook und lebe in Cherrywood. Ich habe blaue Augen und dunkelbraune Haare. Meine allerbesten Freunde in der Schule sind Tom und Lenka. Meine allerschlimmste Feindin ist Zoe. Sie wohnt im Haus nebenan und ist meine absolut Nichtbeste-Freundin. Sogar wenn sie lächelt, sieht sie ziemlich gemein aus.

Und das ist meine Mami. Sie sieht aus wie eine ganz normale Mami...aber das ist sie nicht. Sie kann sich nämlich in eine Fee verwandeln. Dazu muss sie bloß dreimal mit dem Fuß aufstampfen, in die Hände klatschen, mit dem Po wackeln, ganz laut "Marshmallow" rufen und TADAAAA!!!!!
Schon ist sie schwuppdiwupp Mami Fee.

Heute habe ich mal eine kleine Gastschreiberin auf dem Blog, die euch erzählen wird wie sie das Hörbuch von "Mami Fee & und aich, Der grosse Cupcake-Zauber" fand! 




 Hallo, ich bin Linnéa, 9 Jahre alt und gehe in die 4. Klasse. Eines meiner liebsten Hobbies ist das Lesen, und Hörspiele und Hörbücher hören.
Heute möchte ich euch von Ella und ihrer Mama erzählen, und wie es mir gefallen hat:

Die 7-jährige Ella hat eine ganz normale Familie mit Mama, Papa und chaotischen kleinem Bruder. Ganz normal? NEIN! Denn Ellas Mama ist eine Fee, und Ella ist ihre kleine Junior Fee. So eine Feen Mama ist super praktisch wenn morgens mal die Milch alle ist, denn schwuuupppssss, steht eine Kuh in der Küche...
aber leider, oder zum Glück(sonst wäre es nicht so lustig), geht nicht immer alles gut!

Der grosse Cupcake Zauber heißt es weil Mami Fee erst versucht die Cupcakes zu zaubern, das endet aber in einem riesigen Chaos. Also müssen Ella und Mama Fee die Cupcakes selber backen, Ella findet das auch viel besser, denn so kann sie wenigstens die Schüssel auslecken.

Aber leider ist nicht alles nur lustig für Ella, denn ihre nicht allerbeste Freundin Zoe wohnt nebenan, und die beiden mögen sich gar nicht. Aber zum Glück hat sie ja ihre beiden besten Freunde Tom und Lenka.

Ich finde es lustig, das so vieles schief geht, und das der kleine Bruder ein Chaos in der Küche angerichtet hat währen Mama und Ella draußen waren, weil da ein Jubeln zu hören war, weil Zoes Eltern den Preis für das sauberste Haus in ganz Cherrywood bekommen haben.

Da Mama noch nicht so gut zaubern kann hilft sie sich mit Feen Youtube und nimmt auch Feen Unterricht, das finde ich auch lustig, denn sonst können Mamas ja eigentlich immer alles.

Die Sprecherin hat mir gut gefallen, sie hat eine schöne angenehme Stimme, sie heißt Anna Fischer.
Ich habe das Hörbuch gehört als ich alleine die Muffins gebacken haben, die wir dann mit Buttercreme in bunte Cupcakes verwandelt haben, also haben wir auch ein bischen gezaubert.

Ich hoffe euch hat meine erste Rezension gefallen, Mama schreibt gleich noch das Rezept für die Muffins hier rein. 

Bis vielleicht mal bald wieder, eure Linnéa


 So, und hier noch wie versprochen das Cupcake Rezept: 


Teig: 
125 g Butter oder Margarine
200 g Zucker
300 g Mehl
3 Eier
1Paket Vanillezucker
125 ml Milch
1 Paket Schokotropfen

Die Butter bzw. Margarine schaumig rühren, Zucker nach und nach unterrühren. Eier kurz unterrühren, Mehl mit Backpulver und Vanillezucker vermischen und dazu geben, dann die Milch dazu geben. Zum Schluß die Schokotropfen unterrühren und dann alles mit Hilfe von zwei Löffeln in Muffinförmchen füllen und für ca. 20-25 Minuten bei 180° in den Ofen zum backen.

Nun müssen die Muffins ersteinmal komplett abkühlen! 

Für die CREME braucht ihr:

125 g Butter auf Zimmertemperatur
125 g Puderzucker 
1 Paket Vanillezucker

Die Butter so lange rühren bis sie fast weiß ist, dann den gesiebten Puderzucker und den Vanillezucker dazugeben und alles vermengen.

Nun könnt ihr die Creme portionieren und nach Lust und Laune mit Lebensmittelfarbe einfärben.
Die Creme dann in einen Spritzbeutel geben und damit dann die abgekühlten Muffins in Caupcakes verwandeln, zum Schluß vielleicht noch ein bischen Glitzer drüber und TADA!
Habt ihr eure eigenen Cupcakes gezaubert!